> Zurück

Vorstand - Aktuelle Information

Waeber René 07.05.2020

Liebe Soleitaerinnen und Soleitaner

Genau vor einer Woche hat der Bundesrat weitere Lockerungen der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus bekanntgegeben, welche auch den Breitensport und damit auch den SC Soleita betreffen. In den letzten Tagen wurde daraufhin fieberhaft gearbeitet, Schutzkonzepte entworfen und das weitere Vorgehen definiert. Mittlerweile ist einiges klarer geworden und ich möchte euch gerne über den aktuellen Stand informieren:

  • Der Fussballverband hat entschieden, dass die Saison 19/20 abgebrochen und in keiner Weise gewertet wird. Grundsätzlich gilt derselbe Stand vom Ende der letzten Saison auch wieder zum Start der kommenden Saison 20/21. Das ist das Wichtigste. Natürlich gibt es auch viele andere Punkte zu berücksichtigen, diese könnt ihr gerne im Informationsschreiben des FVNWS nachlesen.
  • Grundsätzlich sind ab dem 11. Mai wieder sportliche Aktivitäten im Breitensport zugelassen (keine Wettkämpfe), dies allerdings nur unter Einhaltung der Hygienemassnahmen. Die zwei wichtigsten dabei sind:
    • es darf in Gruppen von maximal 5 Personen (inkl. Trainer) trainiert werden
    • Soziale Kontakte vor oder nach dem Training sind nicht gestattet. Zu keiner Zeit darf die maximale Gruppengrösse von 5 Personen übertroffen werden, das Verweilen vor oder nach dem Training ist untersagt.
    • der Mindestabstand von 2m ist immer einzuhalten, auch während der Trainingsdurchführung
  • Der SFV hat nun ein Schutzkonzept entwickelt, unter welchem es uns gestattet wäre, Trainings durchzuführen. Diese Konzept (welches ihr übrigens in seinem ganzen Umfang hier nachlesen könnt) kann natürlich auch auf unsere anderen Bereiche angewendet werden. Dieses ist jedoch so restriktiv, dass wir im Vorstand zum Schluss gekommen sind, dass ein sinnvolles Training kaum möglich ist.
  • Bevor überhaupt daran zu denken ist, trotz der Restriktionen einen Trainingsbetrieb aufzunehmen, muss vom Verein ein(e) COVID19-Verantwortliche(r) bestimmt werden. Diese(r) ist dann dafür verantwortlich, dass die Trainer in der Anwendung des Konzepts geschult werden, und auch dass die Trainingsteilnehmer dieses kennen und sich alle daranhalten. Sie ist dann auch dafür verantwortlich, für die Durchsetzung der Bestimmungen zu sorgen. Der Vorstand ruft die Mitglieder, welche trotz der Einschränkungen einen Trainingsbetrieb durchführen möchten, auf, sich in diesem Prozess zu engagieren. Der Vorstand wird sich nicht gegen die Aufnahme eines Trainigsbetriebs stellen, wenn sich ein(e) COVID19-Verantwortliche(r) finden lässt - und natürlich genügend Sportler, die unter diesen Umständen ein Training bestreiten möchten.
  • Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Zugang zu den Sportanlagen der Gemeinde. Hier sieht es so aus, dass das Chöpfli voraussichtlich per 18. Mai freigegeben werden könnte, vielleicht sogar schon etwas früher. Die Gemeinde muss vorgängig auch noch einige Abklärungen treffen sowie ein eigenes Schutzkonzept erstellen. Die Hallen hingegen bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Wir hoffen auf den nächsten Schritt der Lockerungen am 8. Juni und dass danach wieder ein einigermassen normaler Trainingsbetrieb möglich ist. Wie dies aussehen wird, werden wir wohl mit der Ankündigung des Bundesrates vom 27. Mai erfahren. Ich freue mich weiterhin auf bessere Zeiten, darauf, dass sportliche Aktivitäten in sinnvollem Rahmen bald wieder möglich sein werden und darauf, viele von euch wieder in persona zu sehen.

Liebe Grüsse Jürg Leuenberger

Präsident SC Soleita Hofstetten