> Zurück

Spektakel auf dem Chöpfli

Kunz Christian 02.10.2016

Ein Wechselbad der Gefühle.

Was die Zuschauer geboten bekamen, war pure Leidenschaft und ein Heimteam welches nie aufgab und sich mehr verdient hätte, als ein Schulterklopfen und tröstende Worte.

Zwei Traumtore, auf jeder Seite eins, für jede Mannschaft ein Elfmeter und toll herausgespielte Tore, sprechen dafür, dass beide Mannschaften die drei Punkte wollten, um als FC Zwingen oben in der Tabelle dran zu bleiben, oder als Soleita im Mittelfeld. Wir sind auf dem richtigen Weg, dass unsere kleinen Fehler vom Gegner zurzeit dankend entgegen genommen werden, liegt sicher noch daran, dass nach Fehlern oder Gegentoren, wir noch nicht gefestigt genug sind um dies komplett wegzustecken. Aber das Team lebt, kämpfte sich mehrmals zurück ins Spiel und hatte über das ganze Spiel betrachtet, eigentlich das Ruder in der Hand. Das muss uns Mut machen für die Zukunft! Abgerechnet wird am Schluss einer Saison, der Staff und das ganze Team, werden weiter daran arbeiten um unser Spiel besser zu machen.

Dass ein Resultat in den Hintergrund geraten kann, wurde auch an diesem Abend allen bewusst, dann als die ganze Mannschaft mit viel Freude erfahren hatte, dass unser Trainer Jörg "Jegge" Stöckli sich auf dem Chöpfli befindet! Was mit Wille und hartem arbeiten, Tag für Tag, alles möglich ist, zeigte er uns allen mit seinem kommen. Alle Soleitaner, denken fest an dich und ziehen den Hut vor dir und deinem unglaublichen Kampf gegen deine Krankheit.

Link zu FVNWS