> Zurück

Kocharena vom 01.02.2016

Amsler Roland 02.02.2016

Es war wiedermal durchwegs exzellent lecker und spassig ! Kommt das nächste mal mit dazu und erlebt es selber ! (habe ich zwar in den letzten Berichten schon geschrieben – aber es passt wieder wie Kechup zu Kartoffelstock (laut Aussage einer Teilnehmerin ;-) )

Verantwortlich für Rezepte und Einkäufe : René Waeber (welcher dieses Mal krank im Bett lag - gute Besserung !)

Rat- und tat-schlägliche Unterstützung vom gelernten Koch : Benny Hozjan (welcher dieses Mal ebenfalls fehlte)

An folgenden Gerichten durften wir uns dieses Mal versuchen : 

· Vorspeise : Tomaten-Auberginen-Avocado-Burger

· Hauptspeise : Scharfe Bananen-Fleischbällchen mit süß-saurer Sauce und Reis

· Dessert : Apfel-Birnen-Kuchen mit Mohnstreusel

( Alle Rezepte sind ebenfalls auf derSoleita-Homepage ! )

Die erste Kocharena im neuen Jahr ....und schon mussten wir auf unsere "Leader" René und Benny verzichten. Danke an Daniel, dass er die Organisation übernommen hat, um die Kocharena trotzdem durch zu führen !

Dieses Mal konnten wir 7 Kochbegeisterte begrüssen. Auch ohne René und Benny konnten wir alle Gerichte erfolgreich, gleichzeitig und schmackhaft zubereiten - der Beweis, wieviel wir bereits lernen konnten ;-) Ebenfalls konnten wir beweisen, dass wir (auch) ohne die Beiden effizient arbeiten konnten und bereits kurz nach 21:00 die aufgeräumte und geputzte Küche abgeben konnten.... m.W. neuer Rekord ! ;-)

Der Tomaten-Auberginen-Avocado-Burger ist einfach zuzubereiten und (für mich) überraschend schmackhaft : Frisch und geschmacklich abwechslungsreich. Das Essen desselbem hingegen erfordert einiges Geschick und keine Scheu, sich die Hände bis zu den Ellenbogen und den Mund bis zu den Ohren zu bekleckern.

Tipp der Kocharena :das Brot darf gerne auch kurz angetoastet werden, damit das Brot nicht zu weich wird durch die Sauce und die saftige Tomate.  

Zur Hauptspeise gab es Scharfe Bananen-Fleischbällchen mit süß-saurer Sauce und Reis. Wieder zeigt sich, dass trotz gleichem Rezept die Resultate doch sehr unterschiedlich ausfallen können - Inspiration und Kreativität sei dank. Die Fleischbällchen durch die Konsistenz und die Würze, die Sauce durch zusätzliche Verfeinerungen durch Wein, Gewürze und ebenfalls durch die Konsistenz. Die Fleischbällchen harmonieren sehr gut mit der überraschenden Sauce .... unbedingt ausprobieren !

Ein aufwändiger Teil des Menu's war heute das Dessert : Apfel-Birnen-Kuchen mit Mohnstreusel. Einige Vorbereitung, viele Zutaten und zweimal in den Ofen, wo er nicht zu lange drin bleiben darf. Durch den Butter etwas mastig, durch die Früchte fruchtig (was für ein Wortspiel) und durch die Haselnüsse und den Mohn etwas herb - interessante Kombination. Interessant auch, dass die einen die Haselnüsse in den Teig machten, die anderen in den Guss - daraus ergeben sich zwei sehr unterschiedliche Geschmäcker. Ob nun das Rezept nicht richtig gelesen wurde (!), oder ob Mann es aus "Kreativität" so gemachte hat, möchte ich nicht kommentieren. Muss nicht zwingend als Dessert serviert werden - kann genauso gut (wenn nicht sogar besser) zum zVieri zu Kaffee serviert werden.

Tipp der Kocharena : nicht mit den Früchten sparen.  

Nächste Kocharena : 07. März 2016 ! Nicht verpassen !

Schöne Zeit und
Keep on cooking !